Sonntag, 7. April 2013

Himmelfahrtskommando 1: Der Auftrag

Heute: Der Auftrag:
Was ist das Ziel? Was will ich nähen? Welcher Schnitt? Welcher Stoff? Probeteil oder nicht? Entscheidungen, Entscheidungen.


Als ich von der tollkühnen Aktion von Alex und Steffi erfahren habe, war ich zunächst skeptisch, ob das was für mich sein könnte. Ich habe (wie immer) diverse Projekte in Planung, Kleider, Röcke, Mantel. Die nähe ich - wenn mein Zeitkontingent es zulässt- hoffentlich sowieso. Das hat mit besonderer Herausforderung nicht viel zu tun, sondern eher mit effektivem Zeitmanagement, Selbstdisziplin und Konzentration. Und vielleicht auch mit dem (Nicht-)Wetter....

Genauso wenig habe ich eine konkrete sehnsüchitge Idee von DEM einen Sahneschnittchen für meinen Sommer 2013.Aber gibt es nicht eine Herausforderung, der ich mich schon länger mal stellen wollte? Was wollte ich immer schon mal in Angriff nehmen?

Und tadaa, na klar! Ich wollte mir schon seit längerem ein Teil aus dieser PRAMO von 1969 nähen.

Mein Auftrag definiert sich also nicht im Nähen eines bestimmten Kleidungsstückes sondern er lautet "Nähe ein Teil aus der Pramo!" Und ganz im Sinne des Begriffs Himmelfahrtkommando ist der Ausgang der Aktion für mich völlig offen. Das Risiko des Scheitern lääst sich nicht absehen....


Maria hatte mir dieses Haft vor über einem Jahr bei einem ihrer Berlinbesuche geschenkt. (Hier hatte ich darüber berichtet) und seitdem will ich mir daraus etwas nähen.
Ich habe mich also im Vorfeld des heutigen "Auftrags" mit der Zeitschrift etwas genauer befasst. 
Tolle Kleider. tolle Fotos, tolle Frisuren:


Aber dann stellte sich sofort die Frage nach den Größen. Was ist eine m88? Was eine m76?
Jeder Schnitt ist jeweils nur in einer Größe auf dem Schnittmusterbogen vorhanden. (Teilweise stehen zwar mehrere Größeangaben bei den einzelnen Modellen, aber da handelt es sich offensichtlich um Einzelschnitte, die man damals separat für 1,50M kaufen konnte).
Zum Glück gibt es das Internet und ich konnte die entscheidenden Informationen unter Stichwörtern wie "Ossigrößen" finden. Z.B. hier bei der Hobbyschneiderin 24 oder hier in einen ausfürlichen post bei Zuzsa.
Nachdem ich aus diesen Informationen die Größenbezeichnungen ermitteln konnte, fand ich dann auch am Rand einer der Schnittmusterbögen diese Tabelle:


Mit meiner regulären Größe  36/38 bin ich zwar eine m76, vorsichtshalber habe ich mich aber mit den Schnitten in m82 beschäftigt. Kleinermachen kann ich auf jeden Fall.
Letztendlich bin ich bei dieser Seite gelandet:


Mein heimliche Liebe zu Hängerchen ignorierend habe ich mich für den Mantelschnitt entschieden.
Allerdings wird es ein Probeteil geben. Dieser Streifenstoff lag im "Bitte melde dich-" Regal. Wenn der Probemantel was werden sollte, kann ich mir ja immer noch Stoff für den eigentlichn Mnatel besorgen. Oder?

Tja, dann weiß ich auf jeden Fall, was ich heute noch machen werde:
Vielen herzlichen Dank an Alex und Steffi für diese spannende Idee und die Organisation dieses Sew-alongs. Ich lass mich jetzt hier bei Alex überrachen,wer sich sonst noch einen riskanten Auftrag erteilt hat. 

Kommentare:

  1. Der Mantel ist ja ein Traum! Aber ich beneide dich nicht um das abpausen des Schnittes...

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Das ist nen gutes Vorhaben! Ich bin gespannt, was du zaubern wirst. Der Mantel sieht schon mal so aus, als ob da Wiebke draufsteht. Und der Schnittbogen sieht schon herausfordern aus!

    Die Sew Along-Skepsis teile ich. Auch bei mir werden ja Projekte realisiert und genäht, wenn ich Zeit und Lust habe und das hat wenig mit Aufschiberitis zu tun, sondern hat oft Gründe, die das normale Leben vorgibt. Ich mag aber die Gemeinschaftsaktion und die Chance, neue Blogs kennenzulernen und.... ich bin ein Lemming.

    AntwortenLöschen
  3. Ha. Die Schnittmusterbögen in den alten DER VOLLSCHLANKE SCHICK Heften sehen auch so aus. Brrr! Der Mantel allerdings. O herrjeh. Der ist wirklich zauberhaft. Faye Dunaway in Die Thomas Crowne Affaire. Mäntel rulez! scheint mir, wenn ich mich so durch alle Beiträge lese.

    AntwortenLöschen
  4. Ui, da bin ich ja seeehr gespannt auf den Entstehungsprozess deines Mantels. Er gefällt mir auf dem Foto ausgesprochen gut ... in hellem Rot hat er sich gerade in meinem Kopf festgesetzt ;0)
    Ich freu mich auf deine Berichte!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  5. hach, ich würd ja auch sooo gerne. aber die blöde frau pfaff....jetzt isse erst mal in der reha. der mantel ist toll ! und das schwarz-weiß-foto mit kleid & latz erst. bis die olle nähmaschine wieder fit ist, drücke ich mal pläne ob eines nicht-winter-mantels. ohne kann frau sich ja scheinbar nicht mehr auf die strasse wagen.

    lg,
    susa

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich bin gespannt. Auch mir ist sofort dieses Latzkleid ins Auge gestochen.
    Wiebke - vielleicht in schwarz mit weißen Pakoden?
    lg monika

    AntwortenLöschen
  7. Der gelbe Mantel ist toll aber genau wie Monika ist mir direkt das Kleid mit dem Latz aufgefallen. Ich wäre für alle beide, den passenden Mantel zum Kleid oder das passende Kleid zum Mantel, wie auch immer! Sowas brauchst Du bestimmt beides.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Ein wunderschöner Schnitt, aber das Abpausen des Schnittes wäre mein persönliches Himmelfahrtskommando. Gute Nerven!

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  9. der kragen ist der hammer! da bin ich gespannt!
    und mir ist sofort das gestreifte kleid aufgefallen. komischerweise liebe ich gerade streifen und die spielerei damit ;0)
    ganz liebe grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  10. Der Kragen hat mich auch sofort hypnotisiert. Ich bin ja gespannt auf deine Pramo-Bewertung.
    Vor Streifen habe ich ja ziemlichen Respekt, du bist echt tapfer.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Heijeijei, dieser Schnittbogen... das wäre mir schon ausreichend Herausforderung...
    Toll, dann nähen wir beide nen Mantel. Aber ich hadere grad ein wenig mit dem Stoff. Bin mir nicht sicher, ob er frühlingshaft genug ist...
    Melleni

    AntwortenLöschen
  12. Ich hoffe Du warst beim abpausen erfolgreich.
    Der Bogen sieht schrecklich aus.
    Der Mantel allerdings ein Traum.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Der Mantelschnitt sieht toll aus. Aber dieser Schnittbogen... Ich hoffe Du hast alle Teile gefunden und bist nicht verzweifelt. LG

    AntwortenLöschen
  14. Hachja, die Schnittmuster damals sind echt 'n Knaller, da hat man beim Abpausen noch richtig Spaß ;)

    Ein sehr schöner Mantel - ich bin gespannt drauf [auch auf das Probeteil in dem Muster hehe]

    AntwortenLöschen
  15. Lustig, ich habe diese Pramo auch, den Mantelkragen fand ich schon immer den Knaller und mit dem roten Leinenkleid mit dem breiten Gürtel liebäugele ich auch schon länger...
    Der Schnittbogen hat mich nicht geschockt, das Größenproblem hatte ich dank Zuzsa auch gelöst, aber ist es normal , dass es überhaupt gar keine Nähanleitung gibt?!?
    Oder war ich nur zu blöd zum finden? Deshalb hab ich mir´s noch nicht zugetraut....
    Bin sehr gespannt auf dein Ergebnis, der Streifenstoff ist super!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch keine Anleitung gefunden. Für die eingesetzten Patten oder Klappen hätte ich schon genauere Informationen gehabt. Ach beim Schnittkopieren muss man gut wissen was man sucht, welche Informationen man braucht. Sonst übersieht man die eine oder andere Angabe. ich habe den Schnitt schon etwas ausprobiert- wird reichlich groß!!!!
      LG

      Löschen
  16. huh, ich glaube, ich hätte schon beim Schnittbogen kapituliert, meine Güte ist der vollgestopft!
    und keine Anleitung? puh. ich drücke die Daumen, dass alles klappt!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  17. der Mantel ist ganz ganz toll. Bin bin sehr gespannt wie es bei dir so weiter geht.
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  18. Wow, das sind ja tolle Fotos, nicht nur der Mantel, auch die Kleider. Werde deinen „Auftrag“ mit Spannung verfolgen. Ich werde mich wahrscheinlich auch parallel an einem Frühjahrsmantel versuchen, zu dem Militärmanöver konnte ich mich nicht hinreißen lassen ;-)
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Wiebke!
    Da hast du dir ja ein tolles Teil rausgefischt!
    Mit den Streifen kann ich ihn mir sehr gut vorstellen- schade, dass das "nur" das Probemodell werden soll.
    Und viel Spaß- oder sollte ich eher Erfolg sagen?- beim Schnittmuster kopieren.
    Sie sind der Grund dafür, dass ich mich mit meinen Pramo Heften noch nicht eingehender beschäftigt habe.
    Und wegen der Größe: Ich bin etwas kräftiger als 36/38 :o)...
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen