Mittwoch, 4. Mai 2016

MMM 9/2016 Vogue mit Vogue gekreuzt aus Karinstoff

Das Kleid, das ich heute trage, ist ein ideales Übergangskleid. Unglaublich bequem und auf eine ganz wunderbare Weise kuschelig ohne allzu warm zu sein. Wird von mir seit ein paar Wochen fast dauerhaft getragen.

Der dünne, weiche Strickstoff sieht nicht nur nach Karin Dreikah aus, sie hat ihn mir als Gastgeschenk bei ihrem Berlinbesuch im März mitgebracht. Nochmal vielen lieben Dank, Karin.
Ich war hochmotiviert, diesen besonderen Stoff unbedingt noch in dieser Saison zu vernähen und kaufte deshalb gleich divenhaftes passendes Flutschfutter. Und nachdem mein Liebster, während ich zum Arbeiten ein paar Tage unterwges war, heimlich meine Stoffschere zum Schleifen weggebracht und mir wieder hingelegt hatte, war die Gelegenheit für den Zuschnitt gekommen. Auch hierfür vielen Dank. Obwohl er das hier wohl nicht lesen wird.
Mit einer stumpfen Schere wäre das Schneiden, besonders des Flutschfutters eine absolute Katastrophe gewesen. (Ich weiß, warum der Flutschstoffverkäufer so schwer geflucht hat)


Der weiche Strickstoff ist komplett mit dem Flutschjesery gedoppelt. So fällt das Kleid schön schwer und ist "komplett" anziehfertig. Ich mag diese Art der Dopplung sehr gern.

 Am Ausschnitt habe ich einfach beide Lagen zusammen geoverlockt und diese Kante einfach eingeschlagen und -wie die Säume auch- mit dreigeteiltem Zickzack festgenäht.


Der Schnitt ist eine unkomplizierte Kombination aus Vogue 1027 mit den Ärmeln von Vogue 8379.

Da ich nur 1,50m Stoff hatte, war klar, dass ich den Gürtelstreifen komplett zusammenstückeln muss. Beim Vogue 1027 mag ich, dass der Gürtel kein langes, loses Teil zum Umschlingen ist, sondern etwas kürzer und zwischen Ober- und Rockteil zwischengefasst wird.


Die Gürtelstückelung sieht man bei dem Muster praktisch kaum. Auch nicht bei Tageslicht im Garten. Oder nur mit ganz bösem Adlerblick. Den habe ich aber nicht mehr und freue mich, dass ich das Zuschnitttetris mal wieder gewonnen habe.
Die Ärmel liessen sich etwas unkonventionell im schrägen Fadenlauf neben die Rockteile platzieren.

Auf dem MMM-Blog begrüßt uns heute Dodo in einem herrlich bunten Rock. Den müsst ihr euch unbedingt anschauen. So einen Gute-Laune-Garanten kann man nicht kaufen

Kommentare:

  1. Sehr schick und so schön farbig, man erkennt gut Karins Handschrift beim Einkauf, : ).
    Ja, gefütterte Jerseykleider machen zwar doppelte Arbeit, aber dafür tragen sie sich wunderbar; ich habe auch zwei davon.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Superschöner Stoff!!! Wickelkleider finde ich total schön:o)
    Lg Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. oh Wiebke, da hast Du mal wieder was zauberhaftes gemacht! Ich setze mich hin und schmachte Dich ein bisschen an :)

    Liebste Grüße
    FvW

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön! Das sind tolle Farben, die Dir gut stehen! Wie Du die Doppelung gemacht hast, klingt ja gar nicht so schwer, und ist sicher eine gute Alternative für ein echtes Unterkleid. Danke für's Beschreiben.

    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  5. Schließe mich den Vorrednerinnen gerne an: Schönes Kleid, toller Fall, sehr cool :-)

    LG Hala

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, das Kleid sieht echt klasse aus, ich bin begeistert! :)
    VG Vera

    AntwortenLöschen
  7. Super schön geworden, das würde ich auch nicht mehr ausziehen!
    LG Quintilia

    AntwortenLöschen
  8. Ein tolle Kleid, sieht echt super aus.
    LG Brina

    AntwortenLöschen
  9. Ihr habt aber auch immer Glück mit dem Stoff. Perfekt für dieses Kleid und für Dich!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Das mit dem gedoppelten Flutschfutter hört sich ja sehr praktisch an.
    Allerdings auch doppelt flutschig beim zusammen verarbeiten ... nix für Jerseyverachter wie mich wahrscheinlich ;-)
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Jersey mit Flutschjersey ist in der Tat die ganz hohe Jerseyschule ;))))

      Löschen
  11. Alle Achtung, dass Du es geschafft hast, aus 1,5 m Stoff diesen Kleidermix zu nähen. Die beiden Vogue-Schnitte liebe ich auch sehr. Gute Idee, beide zu kombinieren. Der Stoff ist sehr sehr schön. LG Angela

    AntwortenLöschen
  12. Einfach wunderbar!!
    Und Flutschfutter gemeinsam mit dünnem Jersey als eine Lage zu vernähen, habe ich auch schon gemacht....geht zwischendrin bei mir ganz schön an die Nerven, aber der Fall, diese andere Schwere gerade beim Rockteil entschädigt dann sehr.
    LG
    Hendrike

    AntwortenLöschen
  13. Ein gelungener Kampf mit der Materie! Gefällt mir, das Kleid.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Als ich das Foto sah, dachte ich, wieso blogt Karin jetzt unter Wiebke? Super, kann ich nur sagen. Und eine tolle Idee, flutschiges Material zu doppeln. Ich muss mich dann zwingen, nicht alles aus dem Fenster zu werfen. Dir ist ein wunderbares Kleid gelungen.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen