Donnerstag, 22. Februar 2018

Faltenrock 121 Burda 1/2018

Ich habe übrigens einen neuen Rockschnitt ausprobiert.


Ich fand den Schnitt spannend, denn er hat keinen runden sondern einen ganz geraden Saum. Auf dem Serviervorschlag kaum zu erkennen, aber zum Glück gibt es eine aufschlussreichere Schnittmusterzeichnung.
Der Rock hat keinen separaten Bund, da sich dieser durch die eingelegten und zugenähten Falten ergibt. Geschlossen wird der Rock mit einem RV in der hinteren Mitte.


Den Karostoff aus Maybachuferwolle hatte ich gerade erst in netter Nähbloggerinnengesellschaft gekauft. Danke fürs gut Zureden Katharina und Nina .
Unbedingt will ich den Rock auch noch aus einem Streifenstoff probieren. Denn den Schnitt finde ich wirklich schön. Auch der etwas höher gezogene Bund ist sehr angenehm.


Die Rockweite entsteht durch 5 zum Teil sehr tiefe Falten im Vorderteil. Im Rückteil gibt es je 2 Abnäher auf jeder Seite. Bei den ersten Anproben war ich noch ganz skeptisch, denn mir schien die vordere Stofffülle viel zu viel und unausgewogen im Vergleich zum eher zurückhaltend weiten Rückenteil. In der Tragepraxis passt das aber alles gut und fühlt sich nicht schief an.


Die Fotos sind lausig, aber wenn ich noch bessere Fotos machen wollte, würde dieser Post garantiert nie stattfinden. Müsst ihr mir also ein bisschen glauben, dass das ein toller Rock nach einem schönen Schnitt ist.

Übrigens habe ich dem Rock kein eigenes Futter gegönnt, denn die Burdaidee, einfach den Außenschnitt auch für das Futter zu verwenden fand ich irgendwie blöd. Und auch eine unnötige Herausforderung, die ganzen Falten aus mehr oder aus weniger flutschigem Futterstoff zu realisieren. Hätte mir da ein eigenes, einfacheres Futterschnittteil gewünscht. Aber ist ja kein Wunschkonzert.
Jetzt trage ich also einen Unterrock bzw. ein Unterkleid drunter.

Kommentare:

  1. Das gefällt mir aber gut! So viel besser als in der Burda, da habe ich den Rock gar nicht beachtet.
    Hat du ihn noch gekürzt, in der Zeitschrift sieht er länger aus?

    Viele Grüße
    Nadi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe ihn ca 10cm gekürzt, weil ich Zwergin keine Midilänge tragen kann.
      Auf den Fotos wirkt er fast einen cm zu kurz.

      Löschen
  2. Ein rundherum toller Faltenrock! Stoff und Schnitt ergänzen sich perfekt!

    Den Schnitt hatte ich gar nicht auf dem Schirm, dank deiner tollen Version ist er jetzt auf der Wunschliste gelandet ��

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele Grüße von meiner Liste an deine Liste :)))

      Löschen
  3. Schon wieder ein Burdasschnitt, der mir so nicht aufgefallen ist. Gerade für karierte oder gestreifte Stoffe scheint er mir ideal und steht dir ausgesprochen gut. Was meinst du mit "schlechten Fotos"? Die sind doch ok. man erkennt den Rock und, dass er dir steht. :-) LG Carola

    AntwortenLöschen
  4. Im Heft total überblättert.. sieht wirklich toll aus!
    Lg dana

    AntwortenLöschen
  5. „Serviervorschlag“ - ha, ha, habe erst gedacht, das war die Rechtschreibkorrektur, bin vielleicht noch nicht richtig wach ...
    Ein schöner Rock, das Karomuster gefällt mir gut. Vielleicht noch einen kleinen Gürtel für die Taille? Auf jeden Fall braucht man für diesen Rock eine schlanke Taille, die du ja hast.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  6. Da haben viele geklagt, dass die Januar Ausgabe der Burda schwach sein sollte und du hast dort wahre Schätzchen gefunden. Erst das Kleid, das schon jetzt eine kleine Lawine ausgelöst hat und jetzt der Rock. Sehr schöner Schnitt. LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das gleiche gedacht. Und mir bereits nach dem Kleid die Burda gekauft. Nun weiß ich, was ich sonst noch so daraus nähen muss. Dankeq!!! Glg, Nina

      Löschen
  7. Die Länge gefällt mir ausgesprochen gut an Dir. Auch ich habe den Rock überblättert ... Danke fürs Zeigen.
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Steht Dir sehr gut! Optimaler Schnitt für Karo. In der Zeitschrift ist mir eigentlich nur der Mantel aufgefallen, den die Dame zum Rock trägt.
    Jetzt brauch ich aber erst mal das Kleid mit den tollen Schulternähten.
    Und ein Burda-rock mit Taschen? Das ist ja ganz was neues.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Rock Wiebke! Mir ist der Schnitt ebenfalls über die technische Zeichnung aufgefallen. Mein Gehirn hat ihn sofort als haben-wollen-würdig abgespeichert, da er einem anderen Rock mit ähnlicher Faltenlegung ähnelt, welcher mein absoluter Liebling ist! Der Stoff passt wunderbar.
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  10. Karorock und Winter das gehört irgenwie zusammen. Dein Rock gefällt mir ganz wunderbar! Toll die Falten und überhaupt! Großes Kino! Da kann es ruhig noch ein paar Tage kalt bleiben, denn im Frühling verschwinden die meisten Karoröcke wieder im Schrank. Wäre schade drum. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  11. Erinnert von vorne etwas an Chardon von Deer&Doe. Toller Schnitt. Sehr viel schöner wenn das Karo gerade verläuft und nicht wie beim Teller so nach unten zieht.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen